Klangvolles, gemeinsames Adventskonzert

 Es ist schon ein jahrelanger, schöner Brauch, dass die Musik- und Gesangvereine der Stadt Lorch in der vorweihnachtlichen Zeit zum Adventskonzert einladen. So wurden auch dieses Jahr die zahlreich erschienenen Besucher am Samstag vor dem 2. Advent in der katholischen Kirche St. Konrad in Lorch musikalisch auf die vorweihnachtliche Zeit eingestimmt. Klangvoll eröffnete der Musikverein Stadtkapelle Lorch

unter Leitung von Martin Gieschen mit "Locus iste"von Anton Bruckner den Konzertabend.

Erika Hanko, zugleich als Vertreterin der gastgebenden kath. Kirchengemeinde, begrüßte sehr herzlich die Besucher und Mitwirkende zu einem Abend der Besinnung auf die  Advents- und Vorweihnachtszeit.

In einem Wechselspiel des musikalischen Ablaufs brachte der gemischte Chor„Schelmenklänge“ des MGV Lorch  unter Leitung von Dmitry Fomitchev in harmonischem Einklang die Chorsätze: In das Warten dieser Welt (Melodie von Felix Mendelssohn-Bartholdy), Weihnachts-Wiegenlied (Satz von John Rutter), Weihnachten bin ich zu Haus (Musik: Daddy Monrou), Luleise Gottessohn (Weihnachtliches Wiegenlied aus Polen) und: Es ist für uns eine Zeit angekommen (ein Sterndreherlied aus dem Luzerner Wiggertal), zu Gehör, gefühlvoll am E-Pianio begleitet von Katharina Senkova. Nach besinnlichen und auch erheiternden Geschichten und Beiträgen von Erika Hanko zwischen den Musikstücken und Chorvorträgen und passend abgestimmt auf die Advents- und Weihnachtszeit, präsentierten sich die

Jugendkapellen von Lorch und Goßdeinbach unter Leitung von Julia Bihlmaier mit einer beachtlichen und imposanten Interpretation der Musikstücke: Stronger, Nassaja-Song from the musical „Tabaluga“ und Mary's Boy Child. Anschließend daran sehr dynamisch und stimmungsvoll vorgetragen von den Aktiven des MV Stadtkapelle Lorch unter temperamentvoller Leitung von Martin Gieschen das „Hallelujah“ in der Komposition von Leonard Cohen.

Der Lorcher Männerchor, unter bewährter Leitung von Tillmann Klenk, erfreute die Zuhörer mit den Chorsätzen: Das Morgenrot (Satz von R.Pracht), Süßer die Glocken nie klingen (Satz: Bernhard Weber), zu Bethlehem geboren (Choral), Weihnachtsglocken (Satz: Hermann Sonnet) und Schöne Nacht (Satz: Wilhelm Nagel).

Mit dem sehr bekannten und beliebten Musikstück „The Rose“ von Amanda McBroom und Arrangement von Conny Rall berührten die aktiven Musiker des MV die Herzen der Besucher.  Martin Lamerz, Vorsitzender des MV Stadtkapelle Lorch bedankte sich namens beider Vereine sehr herzlich bei den Besuchern und Zuhörern, ebenso bei den Mitwirkenden und Dirigenten an diesem Abend. Den bereits bekannt traditionellen, und von den Zuhörern erwarteten musikalischen Schlußbeitrag setzte der MV Stadtkapelle Lorch mit dem Weihnachtspotpourri bekannter Melodien: In heil'ger Nacht, bearbeitet von H. Egidius, begleitet vom Mitsingen der Chöre und Besucher.

© 2009 - 2017 MGV - Männergesangverein Lorch by www.webweltmeister.de